CLIMATE ENDOWMENT IMPACT

Die Veröffentlichung dieser Information erfolgt im Einklang mit Artikel 10 der Verordnung (EU) 2019/2088 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor

Als Climate Endowment wollen wir zu einer nachhaltigeren und ressourcenschonenderen Wirtschaft beitragen, um soziale Probleme sowie die Risiken und Auswirkungen des Klimawandels zu verringern. Neben der Einhaltung von Nachhaltigkeitszielen in unserer Unternehmensorganisation sehen wir es als unsere Aufgabe an, unsere Partner für Aspekte der Nachhaltigkeit bei der Gestaltung der Geschäftsbeziehung mit uns und ihrer Handlungen zu sensibilisieren.

 

Climate Endowment verpflichtet sich bei der Anlageberatung, wesentliche ESG-Aspekte bei der Due Diligence und bei der Überwachung von Portfolioinvestitionen zu berücksichtigen, soweit dies unter den gegebenen Umständen angemessen ist.

 

Die Climate Endowment Group erkennt die Bedeutung aller UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs) an. Bei der Betrachtung der UN-SDGs für unsere aktuellen Fonds Hydropower und Forestry konzentrieren wir uns auf die nachstehend aufgeführten Ziele:

Im Einklang mit der Anlagepolitik des Fonds liegt der Schwerpunkt auf den folgenden Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (United Nations Sustainable Development Goals (SDGs)):

UN SDG 7

Nachhaltige und moderne Energie für alle – Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger Energie für alle sichern

UN SDG 9

Nachhaltige Infrastruktur und Industrialisierung – breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern

UN SDG 12

Verantwortungsbewusster Verbrauch und Produktion - Gewährleistung nachhaltiger Verbrauchs- und Produktionsmuster

UN SDG 15

Leben an Land – Landökosysteme schützen & fördern und Wälder & Biodiversität zu beschützen

UN SDG 13

Maßnahmen zum Klimaschutz – Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels

UN SDG 6

Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen -  Verfügbarkeit und Nachhaltigkeitsmanagement von Wasser

Nachhaltigkeitskriterien gelten daher nicht nur für die Unternehmensführung der Climate Endowment Group selbst, sondern werden auch bei der Einrichtung von Fonds, den Teilfonds, berücksichtigt. 

  

Das Umfeld und der Kontext jeder Investition sind aufgrund der sich ändernden Umstände in der Branche, der Kapitalstruktur und der unterschiedlichen geografischen Gegebenheiten sehr unterschiedlich. Das potenzielle ökologische und soziale Risiko und die Auswirkungen jedes Projekts variieren daher auch aufgrund verschiedener Faktoren wie Art und Größe der Investition, Standort und Umweltgrundlage. Darüber hinaus müssen die sozialen Risiken und Auswirkungen in Bezug auf die von einer Investitionsentscheidung betroffenen Gemeinden berücksichtigt werden. 

Das Team benutzt Checklisten, die regelmäßig mit globalen Experten aktualisiert werden, um die Nachhaltigkeitsziele zu überwachen und das Erreichen der ESG- und Wirkungsstrategie im Einklang mit den Kernwerten unseres Unternehmens zu sichern.

 

 

Prozess

Erstes Screening auf Aktivitäten, die jedem Umweltziel erheblichen Schaden zufügen könnten

Lebenszyklusanalyse und Risikobewertung für wirtschaftliche Aktivitäten

Überprüfung auf erhebliches Schadensminderungspotenzial für sektorale Aktivitäten

Gegenüberstellen und bewerten Sie relevante Schlüsselergebnisse aus Forschung und technischen Veröffentlichungen

Anpassung an internationale Standards, Gesetze, Konventionen und globale SDGs

Überprüfen Sie die geografischen / physischen, klimatologischen und / oder hydrologischen Bedingungen auf einen möglichen Einsatz

Die Climate Endowment Group bietet keine Finanzinstrumente an, die eindeutig keine Strategie zur Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken in ihre Anlageentscheidungen berücksichtigen. Wenn es Ausnahmen gibt, werden diese einzeln erklärt. 

Der jeweilige Anlageberater informiert mit seinen vorvertraglichen Informationen über die jeweilige Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Anlageentscheidungen. 

Die Strategien unseres Unternehmens zur Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken sind auch in den internen Organisationsrichtlinien des Unternehmens enthalten. Die Einhaltung dieser Richtlinien ist entscheidend für die Bewertung der Arbeitsleistung unserer Mitarbeiter und hat somit einen wesentlichen Einfluss auf die zukünftige Gehaltsentwicklung. Insofern entspricht die Vergütungspolitik unseren Strategien zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken. 

Wenn Sie Fragen haben, können sich Kunden gerne vor einer möglichen Investition an uns wenden.